Was ist eigentlich ein Fedora Hut?

Das Wort Fedora stammt aus einem französischen Theaterstück aus dem Jahr 1889, in dem die berühmte Sarah Bernhardt die Hauptheldin Fédora Romanov spielte.

Die Schauspielerin trug einen weichen Filzhut mit breiter Krempe, der längs der Krone nach unten geknickt und an der Vorderseite an beiden Seiten eingekniffen war. Von da an wurde der Hut für Frauen in Mode und schließlich als bestimmendes Symbol der Frauenrechtsbewegung angenommen. Edward, Prinz von Wales, begann 1924 Fedoras zu tragen und verlagerte die Popularität dieses Stils auf die Herrenmode. Zwischen den 20er und 50er Jahren wurden Fedoras mit Gangstern und der Prohibition in Verbindung gebracht und waren ein definierendes Merkmal des Film Noir (denken Sie nur an Humphrey Bogart). Heutzutage werden Fedoras von Frauen und Männern gleichermaßen getragen und erleben ein Comeback in aktuellen Modetrends. Fedora-Hüte sind nicht zu verwechseln mit kleinen krempigen Hüten, die Trilbies genannt werden. Aber das ist eine andere Geschichte ...

Kommentare sind deaktiviert